Statt einer Konferenz „ICT 4 Sustainability“ war dieses Jahr zu einer Summerschool für Nachwuchswissenschaftler*innen nach Holland eingeladen. Veranstaltungsort: Leiden, Südholland.  Statt Leiden erwartete uns eine Woche voller Austausch, Ideen und Input. Während am ersten Tag das Kennenlernen und sich vernetzen im Vordergrund stand, wechselten sich an den darauf folgenden Tagen Vorträge und Arbeitsgruppen ab.

Die Vortragsliste gibt einen guten Eindruck von der Themenvielfalt, finde ich:

  • Steve Easterbrook – Climate Change and Energy: the role of ICT in the transition to a post carbon society
  • Birgit Penzenstadler – Requirements for Sustainability: Imagining the sustainable society
  • Mattias Höjer – Smart Sustainable Cities
  • Vlad Coroama – The enablement potential of ICT
    Patricia Lago – Designing Software with a Sustainable Intent
  • Lorenz Hilty – Systems Thinking: Modeling the dynamics of ICT and sustainability
  • Daniel Schien – Lifecycle Assessment: Measuring benefits and impacts & – The social and environmental footprint of the internet
  • Sam Mann – Green living: Sustainable buildings, transport and food
  • Maria Angela Ferrario – Abundance: how we harness ICT’s capacity to shape behavior and action
  • Daniel Pargman – Limits: Social resilience and the reinvention of social institutions

Aus diesen unterschiedlichen Themengebieten sammelten wir zunächst Ideen für mögliche Beiträge der ICT4S-Konferenz, die im Mai 2018 in Toronto stattfindet. Ja, eine Nachhaltigkeitskonferenz und die Wissenschaftler*innen werden teilweise zum Konferenzort fliegen … dafür können die Kanadier und Amerikaner dann mal den Zug nehmen. 🙂 Die gesammelten Themen wurden geclustert, entsprechend der Cluster Arbeitsgruppen gebildet. Und was machten diese Gruppen während der Working Sessions?! Genau! Paper schreiben.

Während der Bereich der Universität, Science Park usw., in dem sich auch das Lorenz Center (unser Ort für die Summerschool) befindet, keinen hübschen Eindruck macht, kann sich die Innenstadt sehen lassen: Wasser, Brücken und Fahrräder über Fahrräder 🙂 Wäre durchaus auch mal ein Urlaubsziel, besonders da das Meer so nah ist.

Alles in allem eine gelungene Sommeruni, bei der die Organisation vor Ort positiv überraschte und in der Feedbackrunde primär über das nicht-vorhandene Recycling in der Mensa gesprochen wurde. Das sagt doch auch schon was 😉 Bin gespannt die Vorträge zu den finalen Papers nächstes Jahr auf der ICT4S 2018.