Kerns - aus dem Leben eines Drillings

Kategorie: Kreativität (Seite 1 von 4)

Du weißt nicht, was du mit der Zeit anfangen sollst?! Sei kreativ!

Geburtstagskuchen für einen Musiker

30. Geburtstag in der Familie, das heißt: Backen in Mamas Küche! Ist schon eine andere Ausstattung als in meiner WG-Küche 😉 Für den Orgel-Spieler und Trompeter war das Motiv schnell gefunden: Ein Geburtstagskuchen mit Notenschlüssel, Noten und Tastatur!

Lesen Sie weiter

Sind Sie auch Lehrerin?

Nein, bin ich nicht. Aber auch so hatte ich jetzt die Gelegenheit eine Woche lang wieder zur Schule zu gehen. Mein Fazit: anstrengend, aber toll! 🙂 Der Raiffeisen-Campus Dernbach, privates Gymnasium im Westerwald, wurde für einen Tag zur Hochschule (Schulfest = Hochschultag). Aus Lernerinnen und Lernern wurden Junior-Profs, Verwaltungsangestellte und Mensa-Team , das Lehrerkollegium erschien in „Studentenklamotten“, statt Klassenzimmern gab es Workshop-Räume und Prüfungsamt. Verkehrte Welt? Vielleicht. Verkehrt würde ich es aber nicht nennen, dass die Kids so die Chance hatten ihre Themen zu präsentieren, ihre eigenen Workshops zu entwickeln, den Gästen ihr Wissen zu vermitteln.

Lesen Sie weiter

Taufe: Mein erstes Patenkind :)

Gestern war Taufe – ganz klar, dass ich die Gelegenheit nutzte eine Torte zu backen. Der Name des Täuflings machte es nicht schwer ein passendes Motiv zu finden. So modellierte, backte und dekorierte ich um abschließend das ganze Werk in die Hauptstadt zu transportieren. Erfolgreich! Beim Grillen & Chillen an einem herrlichen sonnigen Sonntag wurde sie von Familie und Freunden verspeist. Das mag ich an Kuchen: sie stehen nicht rum und es kann immer wieder neu gebacken werden.

Und hier – wie immer – die Entstehungs-Foto-Story:

Lesen Sie weiter

Wenn gestern heute wäre #pmdd22

Oh nein! Es war „Picture my day Day“ und ich habe zu spät davon gelesen! Zu schade, das hätte mein 4. pmdd werden können. Aber so – einen Tag zu spät – muss ich feststellen, dass ich am Picture-Day (dieses Mal organisiert von Fried Phoenix) nur ein Foto gemacht habe: als ich in unserer WG-Küche einen kleinen Garten entdeckte (der wie ich inzwischen herausgefunden habe unserer Nachbarin gehört und daher nur zu Besuch ist).

Picture Day: das einzige Foto meines Tages

Beim nächsten Mal wieder dabei… andere haben ihren Tag sehr wohl bildreich dokumentiert.

Ein Herz zum Anbeißen

Das „Hochzeitsfieber“ ist ja schon länger in meinem Umfeld ausgebrochen. Jetzt wurde auch in meinem Forschungskolloquium – der Gruppe, mit der wir uns regelmäßig treffen und Fragen, Erfahrungen, Stand zu unseren Doktorarbeiten austauschen – geheiratet. Für mich eine Gelegenheit für die nächste Motivtorte, gebacken in Herz-Form:

Lesen Sie weiter

Dissertationen an der Bar

Der folgende Text ist während des Schreibworkshops in Bielefeld im Rahmen des Böll-Seminars „erfolgreich promovieren“ entstanden.

Aufgabe: Stellt euch vor, eure Dissertationsprojekte sitzen nach einem langen Schreibtag an der Bar und unterhalten sich über ihre Schreiber/innen. Was würde deine Dissertation wohl über dich sagen?
Ihr könnt z.B. so einsteigen: „Ich werde von … geschrieben. Ich kann und möchte von keiner anderen Person geschrieben werden, aber ich habe es auch nicht immer leicht mit meiner Autorin. Deshalb bin ich froh, dass ich mich jetzt mal aussprechen kann…“
Ihr habt 10 Minuten Zeit.

Lesen Sie weiter

Nur noch wenige Türchen…

… dann sind die diesjährigen Adventskalender Geschichte.

Dieses Jahr habe ich für meine Schwestern jeweils einen Kalender gebastelt – einer für „alle Fälle“ und einer, passend zur Adventszeit, zum Backen. Seht hier, wie sie entstanden sind:

Lesen Sie weiter

Karriere

Karriere ist, wenn du deine Interessen und deine Arbeit miteinander verbinden kannst

Nicht der Artikel auf ze.tt, aus dem das Zitat stammt, hat mein Interesse geweckt, aber das Zitat gefällt mir sehr gut. Scheint so als mache ich gerade Karriere 😉

Zeit zu backen!

Das nächste Treffen der Weltjugendtagmädels steht an und Sarah hat zum Kuchenessen zu sich eingeladen. Yvonne wurde gebeten einen Kinderschokolade-Kuchen zu backen und ich übernahm die Dekoration. Das ist das Ergebnis:

Lesen Sie weiter

Es wird weiter geheiratet

Die Hängeseilbrücke wurde – im Pinguin-Kostüm – erfolgreich von der angehenden Braut bei ihrem Junggesellinnenabschied überwunden, gestern wurde geheiratet! Und damit ist noch eine unserer bABIes unter der Haube 🙂 Ich freu mich mit den beiden, ein süßes Paar.

Besonders schön fand ich an der Hochzeit die persönliche Predigt der Pfarrerin, die in tollen Worten die Beziehung des Brautpaars schilderte. Noch sehr gut erinnere ich mich daran, als die Braut mir selbst von ihrem jetzigen Mann, damals seit kurzem Freund, erzählte – wir waren zu der Zeit gemeinsam im Urlaub.

Und was die Feier im Gewölbekeller zudem zu etwas Besonderem machte, waren die individuellen und sehr persönlichen Tischkärtchen in Form von Scherenschnitten auf dem Serviettenring, passend zu den Einladungen. Schöne Idee, die ich sehr gerne bei der Vorbereitung unterstützte.

Dem Brautpaar und einer sehr lieben Freundin alles Gute für ihren gemeinsamen Weg in die Ehe.

Lesen Sie weiter

ältestenBeiträge

Copyright © 2017 Kerns – aus dem Leben eines Drillings

Theme von Anders Norén↑ ↑